Hinweise zur Düngemittellistung

Prinzipien der Düngung im biologischen Landbau

Grundsätzlich müssen in der biologischen Landwirtschaft alle Maßnahmen zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit ausgeschöpft werden. Das Ziel ist, die organische Bodensubstanz zu erhalten und zu vermehren, die Bodenstabilität und die biologische Vielfalt im Boden zu verbessern und Bodenverdichtung und Bodenerosion zu verhindern.

Geeignete Maßnahmen dazu sind eine vielfältige Fruchtfolge, regelmäßiger Gründüngungsanbau, Anbau von Leguminosen, die Düngung mit aufbereiteten organischen Düngern aus dem eigenen biologischen Betrieb oder aus anderen biologisch wirtschaftenden Betrieben.

Die Anwendung von Düngern ist daher nur ausnahmsweise zulässig, wenn trotz der oben genannten Maßnahmen der Nährstoffbedarf nicht gedeckt werden kann.

Die Bewertung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Pflanzenhilfsmitteln sowie Substraten erfolgt auf Basis der EU Bio-Verordnung 834/2007 und 889/2008 und deren Interpretation durch die österreichischen Behörden.

Datenblätter zur Anmeldung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Pflanzenhilfsmitteln und Substraten

DM Datenblatt

Zusicherungserklärung
 

Weblifter Wien